Hotend beim Anycubic i3 Mega austauschen

Veröffentlicht von Torben am

Ist das Filement Müll oder drückt man Tonnen davon durch das Hotend, dankt es einem irgendwann die Düse und / oder gleich das ganze Teil… Woran man das merkt?

  • Es wird kein Filament mehr gefördert
  • Es bilden sich witzige Klumpen am Ende vom Filament
  • Die Förderwelle bzw. das “Zahnrad” rutsch über das Filament (man hört es)
  • Aussetzer beim Druck

Der Ausbau ist eigentlich recht simpel… Es gibt aber wie immer was zu beachten. Im heißen Zustand erstmal das Filament entfernen (man muss es ja nicht ganz kaputt machen).

Will man der Ursache näher auf den Grund gehen und evtl. versuchen das alte Hotend zu retten / zu säubern, würde ich noch die Düse abbauen, wenn das Hotend heiß ist. Dazu braucht man lediglich eine große Zange, mit der man den Heizblock festhält, sowie eine zweite Zange oder besser einen passenden Schlüssel oder eine Nuss, mit der man die Düse löst.

Um aber erstmal das Hotend abzubauen, schraubt man oben die beiden vorderen Schrauben raus, sowie hinten am Schlitten die unteren. Nun können wir das Hotend entfernen, indem die vier oberen Schrauben gelöst werden. Damit “zerfällt” das Ganze in das Gehäuse, unser Hotend und eine kleine “hufeisenförmige” Halterung. Nun noch die beiden Kabel abnehmen, den Schlauch vom Fördermotor und schon ist das Hotened Geschichte.

Zerlegt sieht der Kopf dann so aus:

Kopf zerlegt

Bild 1 von 3

Tja, und wenn ich das Hotend auseinander baue, sieht man auch schon das Problem. Es ist hoffnungslos verstopft…

Schlauch dicht

Bild 1 von 4

Ich habe nun die Reste entfernt und das Ding als Ersatzteil wieder montiert. Tja, nun können wir das neue Hotend einbauen.

Ich hatte noch einen folgenschweren Fehler gemacht… Man meint ja, wenn man schon in der Software 0,2mm-Druck eingestellt hat, gehört auch eine 0,2mm Düse drauf. Jaaaa… Nein. Der Motor hat versucht das Filament durch den Kopf zu drücken und hat mit diesen gleich wieder dicht gehauen. Es landete dann eine 0,4mm Düse drauf. Wichtig ist, wenn man die Düse montiert, das man das ebenfalls im heißen Zustand macht! Also, mit heißem Druckkopf, man selbst darf dabei kühl bleiben.

Im sauberen Zustand sieht mein Ersatzteil dann so aus:

Heizklotz

Bild 1 von 2

Die Montage läuft, man ahnt es schon, wie die Demontage – nur anders herum und mit einem wichtigen Schritt mehr:

  • Hotend wieder anbauen und anschließen
  • Schlauch aufstecken
  • Kopf wieder montieren
  • Filament bis zum Kopf einführen und prüfen ob es sich auch gut führen lässt
  • Schlauch und Kabel wieder mit Kabelbindet zusammen ketten

Noch mal alle Schrauben auf Festigkeit prüfen – ebenfalls die beiden Imbusschrauben am Kopf, mit denen Heizstab und Thermostat gehalten werden:

Schön festziehen

Bild 1 von 1

Eine ist unten, die andere andere Seite.

Und jetzt ganz wichtig: Das Ding neu nivellieren, sonst zerballert man sich gleich die Düse oder Filament!

Tja, und zum Schluss die Kiste vorheizen, prüfen ob der Heizblock und die Düse richtig fest sind (Zange, Nuss – wie auch immer, besser ab nicht mit den Fingern) und das Filament einführen.

Nun sollte die Kiste wieder ordentlich drucken!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code